Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Uttenreuth  |  E-Mail: mail@vg-uttenreuth.de  |  Online: http://www.vg-uttenreuth.de/

Waldbrände - Vorbeugen ist eine Aufgabe von uns allen!

Blatt

Waldbrände werden überwiegend durch den Menschen ausgelöst. Natürliche Ursachen, wie Blitzschlag oder Selbstentzündung, kommen selten vor.

 

Die gefährliche Ausgangslage

entsteht durch langanhaltendes, trocken-heißes Wetter. Das sorgt für wenig Feuchtigkeit in Vegetation und Boden, insbesondere trockenes Gras ist sehr feuergefährlich. Wind verschärft diese Situation und lässt die Feuergefahr noch steigen.

 

Vorbeugen

ist Aufgabe von uns allen. Deshalb hier einige Verhaltensregeln, um brennende Wälder und Flure zu vermeiden:

 

  • Für Waldbesucher ist das Rauchen im Wald von März bis einschließlich Oktober generell verboten. Bitte auch keine Zigarettenkippen aus dem Auto werfen!

 

  • Im Wald und in einem Umkreis von 100 m darum herum kein offenes Feuer entzünden! Insgesamt ist beim Umgang mit Funken (z. B. bei Bauarbeiten), glimmenden und glühenden Materialien höchste Vorsicht geboten!

 

  • Heiße Katalysatoren können unter dem Auto trockenes Gras oder anderes brennbares Material entzünden. Deshalb Vorsicht bei der Parkplatzwahl!

 

Apropos Parkplatz: Im Falle eines Brandes ist es extrem wichtig, dass die Rettungskräfte schnell an den Brandort und an alle nötigen Rettungseinrichtungen (z. B. Hydranten) herankommen können. Deshalb keinesfalls Wege und Hydranten zuparken!

 

Wenn es brennt, den Brand sofort per Telefon unter 112 melden, dabei den Brandort so genau wie möglich beschreiben!!! Die kostenlose Handy-App „Hilfe im Wald" erleichtert Ortsunkundigen die Orientierung. Sie ist bei allen Notfällen im Wald hilfreich, um Rettungskräfte an den Unglücksort zu bringen. Infos hierzu finden sie unter www.rettungskette-forst.de.

 

Auch Waldbesitzer können Waldbränden vorbeugen,

indem sie ihre Nadelbestände in Mischbestände mit hohem Laubholzanteil umbauen. Hilfreich bei einer eventuell nötigen Waldbrandbekämpfung durch die Feuerwehr ist auch eine gute Erschließung der Wälder durch Waldwege.

 

Einen schönen, nicht zu trockenen und heißen, waldbrandfreien Sommer wünscht Ihnen und unserem Wald

 

Ihre Försterin Heike Grumann,

Forstrevier Erlangen am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth

drucken nach oben