BAULEITPLANUNG DER GEMEINDE UTTENREUTH

 

Bekanntmachung
 über die Öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB
gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB 
zur Einbeziehungssatzung „Kellerweg“

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Uttenreuth hat am 31.07.2018 den Erlass einer Einbeziehungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB für den Bereich „Kellerweg“, im Osten von Uttenreuth, beschlossen.

Die Lage des Bereiches der Einbeziehungssatzung kann dem nachfolgenden Übersichtslageplan entnommen werden. Dargestellt ist auch die Lage der zugeordneten Ausgleichsfläche südlich vom Ortsteil Weiher.

Karte

Es ist vorgesehen, die im Flächennutzungsplan als Wohnbaufläche ausgewiesene Fläche als Bauparzellen für zwei Wohnhäuser in den entsprechend geprägten anschließenden Siedlungsbereich einzubeziehen.

Bei der Aufstellung der Einbeziehungssatzung gemäß § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 BauGB findet Regelungen des Vereinfachten Verfahrens nach § 13 BauGB Anwendung, da sich der aus der vorhandenen Eigenart der näheren Umgebung ergebende Zulässigkeitsmaßstab nicht wesentlich verändert.

Der Geltungsbereich ist wie folgt begrenzt:

  • im Norden: durch die Flur-Nr. 117/2
  • im Osten: durch die Flur-Nrn. 121/6 und 121/2
  • im Süden: durch die Flur-Nrn. 122, 122/5
  • im Westen: durch Teile der Flur-Nr. 117

Der Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung umfasst die Flur-Nr. 117/4 und Teile der Flur-Nr. 117 der Gemarkung Uttenreuth mit einer Fläche von ca. 0,1250 ha (s. nachfolgenden Lageplan).

Lageplan

 

 

Des Weiteren ist der Einbeziehungssatzung als externe Ausgleichsfläche eine Teilfläche von 486 m² aus der Flur-Nr. 559, Gemarkung Uttenreuth, südlich des Ortsteils Weiher, zugeordnet (s. nachfolgenden Lageplan).

Lageplan

Von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB wird gemäß § 13 Abs. 3 BauGB abgesehen.

Ein Plan-Entwurf ist von der Planungsgruppe Strunz, Ingenieurgesellschaft mbH in Bamberg, ausgearbeitet und am 19.02.2019 vom Gemeinderat gebilligt worden.

Gemäß § 13 Abs. 2 Nr. 2 BauGB erfolgt zur Beteiligung der Öffentlichkeit in der Zeit vom

11.03. bis 12.04.2019

 

die Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB. In dieser Zeit liegt der Planentwurf mit Begründung im Amtsgebäude der Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinde Uttenreuth, Erlanger Straße 40, 91080 Uttenreuth, 1. OG, Zimmer 05, Bauamt, während der Dienststunden zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde Uttenreuth deren Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

 

01 - Einbeziehungssatzung Kellerweg - Entwurf

02 - Begründung Kellerweg - Entwurf

Zum Seitenanfang